Kann man Haftpflichtversicherung in der Steuererklärung geltend machen? Mit dieser Frage beschäftigt sich unser heutiger Beitrag. Haftpflichtversicherungen zählen zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt, denn sie greifen im Falle eines Unfalls oder Schadens und übernehmen in bestimmten Situationen die Kosten für den entstandenen Sach- oder Personenschaden.

Je nach Umfang und Grad der Versicherung können Haftpflichtversicherungen aber relativ teuer werden. Aus diesem Grund ist es von Vorteil, wenn die Kosten bei der jährlichen Steuererklärung angegeben werden können und sich somit die Steuerschuld mindert. Im Folgenden werden dazu einige wichtige Dinge erläutert.

Hinweis
Wir leisten hier keine Steuerberatung sondern empfehlen dringend einen Steuerberater zu Rate zu ziehen oder die aktuelle Situation mit Ihrem Berater beim Finanzamt abzuklären.

Was ist eine Haftpflichtversicherung?

Was zahlt die HaftpflichtversicherungDie Haftpflichtversicherung ist generell eine der wichtigsten Versicherungen, die jeder Mensch haben sollte. Oft muss derjenige, der einen Schaden verursacht hat, auch mit seinem Vermögen dafür aufkommen.

Wenn eine passende Haftpflichtversicherung abgeschlossen wurde, wird der Schaden von der Versicherung übernommen. Mittlerweile gibt es mehrere Arten von Haftpflichtversicherungen in den verschiedensten Bereichen.

Beispiele dafür sind die Privathaftpflichtversicherung, Kfz-Haftpflichtversicherung, Bauherrenhaftpflicht, Tierhalterhaftpflicht und noch viele weitere mehr.


Können alle Haftpflichtversicherungen in der Steuererklärung geltend gemacht werden?

In der eigenen Steuererklärung können Sie jeweils nur private Haftpflichtversicherungen geltend machen. Eine Betriebshaftpflichtversicherung kann beispielsweise nicht in der eigenen privaten Steuererklärung abgesetzt werden, allerdings besteht die Möglichkeit, dass andere private Haftpflichtversicherungen entsprechend in die Steuererklärung einfließen. Der Gesetzgeber hat vorgesehen, diese unter dem Punkt Vorsorgeaufwendungen aufzuführen. Sie haben somit die Möglichkeit, Ihr zu versteuerndes Einkommen zu senken. In Folge dessen müssen Sie weniger Steuern bezahlen.

Sie sollten jedoch immer auf die aktuelle Rechtsprechung achten. Es kann sein, dass der Gesetzgeber im Laufe der Zeit einige Dinge diesbezüglich ändert. Somit ist jedes Jahr neu zu prüfen, ob alle privaten Haftpflichtversicherungen in der Steuererklärung angegeben werden können. Im Zweifel kann auch ein Steuerberater weiterhelfen oder die Versicherung selbst entsprechende Auskünfte geben.

FAZIT
Eine private Haftpflichtversicherung kann aber in der Regel in der eigenen Steuererklärung angegeben werden, um am Ende Steuern zu sparen. Voraussetzung ist dafür lediglich, dass Sie Steuern zahlen.

 


Wo in der Steuererklärung eintragen?

Wie bereits erwähnt, müssen die Beträge für die private Haftpflichtversicherung in dem Bereich Vorsorgeaufwendungen angegeben werden. Meist sind die dafür vorgegebenen Felder in den Zeilen 46 bis 50 der Steuererklärung zu finden. In diesen Zeilen sind jeweils Eintragungsmöglichkeiten für die entsprechenden Beträge an der geeigneten Stelle.

Insbesondere für die die schnellere Bearbeitung ist es wichtig, dass die Beträge in der richtigen Kennzahl zu finden sind. Auch bei Steuererklärungen, die auf elektronischem Wege erfolgen, ist es wichtig, die Beträge an der dafür vorgesehenen Stelle unter der geeigneten Kennzahl einzutragen. Auf diese Weise wird die private Haftpflichtversicherung direkt bei der jährlichen Steuererklärung berücksichtigt. Die Kosten für diese Versicherung wirken sich also dementsprechend steuermindernd aus.

Haftpflichtversicherung in der Steuererklärung eintragen


Zusammenfassung

Am Ende des Beitrages möchten wir gern noch einmal alle wichtigen Fakten übersichtlich und kurz zusammenfassen. Somit haben Sie einen direkten Überblick, worauf es ankommt, wenn Sie die Haftpflichtversicherung in der Steuererklärung geltend machen.

  • Haftpflichtversicherung ist für jeden Menschen wichtig
  • Es gibt verschiedene Arten von Haftpflichtversicherungen
  • Nur private Haftpflichtversicherung ist bei der Steuererklärung absetzbar
  • Unter der Rubrik Vorsorgeaufwendungen sollten die Beiträge in den dafür vorgesehenen Stellen angegeben werden

Wenn Sie all diese Punkte beachten, können Sie die Haftpflichtversicherung bei der Steuererklärung angegeben und geltend machen. Die Beträge mindern das zu versteuernde Einkommen und somit die Steuerlast am Jahresende. Voraussetzung dafür ist, dass im betreffenden Jahr auch Steuern bezahlt wurden.

Abschließend noch ein interessantes Video zu diesem Thema welches wir auf Youtube gefunden haben. Im Video wird erklärt welche Versicherungen man in der Steuererklärung geltend machen kann: 


Quellenangaben und Literaturhinweise

Hinterlasse eine Antwort